Pfälzer Skiwoche Zermatt

Gletscher - Welt am Matterhorn mit Test der neuesten Skimodelle

Termin:
15. - 22. November 2003
 
Unterkunft:
Appartments
 
Anreise:
 
Eigener PKW oder Fahrgemeinschaft (siehe Anmeldung)

Zermatt 2003, und wieder ein Überfall der Pfälzer auf die Eidgenossen.
Dieses Jahr dachten die Mannen aus der Pfalz, dass eine Streitmacht von ca.
1500 ausreichen würde, um Zermatt für eine Woche einzunehmen und sie hatten
recht. Wenn man in dem malerischen Dorf eine Menschenseele traf, dann
sprach sie zu 90% einen Pfälzer Dialekt, aber das kennt man ja schon seit
über 30 Jahren.

Doch nun zur Hauptsache, zur Skiwoche.
Sie begann am Sonntag mit einem Wetter, was man als solches nicht
bezeichnen konnte. Nebel, Wind und keine Sicht. Dennoch fantastische
Schneeverhältnisse, man konnte Skilaufen.

Am Montag zeigte sich dann das Matterhorn von seiner schönsten Seite,
angestrahlt von der Sonne in Mitten des blauen Himmels. Dazu perfekt
präparierte Pisten und noch perfektere Ski von Sport Engelhorns Testwoche.
Dort konnte man für nur 10 CHF/Tag Ski, Stöcke, Helm, Brille, Schuh
ausleihen und individuell testen.

Dieses Wetter hielt bis am Freitagnachmittag auch an, wer dann um 09:00 Uhr
als erster seine Kurven ziehen konnte, wurde in höchstem Masse für sein
Frühaufstehen belohnt. Carven über die ganze Breite der Piste, ob mit dem
Snowboard oder mit den Carving Ski, einfach traumhaft.

Abends ging man wie gewohnt ins Papperlapub, wo RPR Apres-Ski zelebrierte.
Hier muss man aber Kritik anbringen, der Standort 2 Jahre zuvor direkt an
der Talstation (Klein Matterhorn) wäre besser gewählt, da man dort die
Kundschaft direkt abschöpfen konnte. Auf dem Weg zum Pub, verlor sich doch
so manch einer und man hatte doch noch etwas Platz in Beiz. Es war trotzdem
schön.

Ein weiteres Highlight war wieder mal der Pfälzer Abend. So heizte die Band
Livin' Music mit Soul-Rhythmen dem Publikum ein und das Volk tanzte. Zur
Abkühlung trank man dann den heimischen Wein oder Bier. Zu später Stunde
wurde wie gewohnt die Gondel zur nächtlichen Talfahrt bestiegen, was jedes
Jahr wieder ein Erlebnis ist.

Am Freitag Morgen dann sichtbare Zeichen, dass sich das Wetter schnell
ändern wird. So haben wir dann den Vormittag ausgenutzt und die
Mittagspause auf den Nachmittag verschoben. Binnen Stunden schoben sich
dunkle Wolken vor und gegen Mittag war es dann mit der Sicht, dem
Sonnenschein und blauen Himmel endgültig vorbei.

Fazit: eine schöne Ski- und Feierwoche in Zermatt und ich freu mich schon
auf Zermatt 2004.

Gruss,
Euer Michael Perathoner
----------------------------------------
Skiclub Zweibrücken 1965 e.V.
Aussenstelle Schweiz (AG)