2. Geißbock - Mountainbike-Marathon

in Lambrecht (Pfalz) am 21. September 2002

Der Marathon ...

Nach der Schlammschlacht beim Debüt im vergangenen Jahr, waren die Wettergötter den Mountainbikern beim diesjährigen Marathon äußerst positiv gesonnen. Bereits früh morgens zeichnete sich ab, dass es ein optimaler Tag zum Biken werden würde. Nicht zu kalt und nicht zu warm.

Beim Check-In zeichnete sich ein kleiner organisatorischer Mangel ab. Die Teilnehmern standen alle in einer Schlange an, da keine Trennung zwischen Voranmeldung und Nachmeldung erkennbar war. Dies wurde aber zügig bereinigt und sollte dann auch fast der einzige Mangel des Tages bleiben.

Nachdem sich im vergangenen Jahr ca. 160 Teilnehmer eingefunden hatten und die Kunde von der gelungenen Veranstaltung verbreiteten, erzielten die Veranstalter mit über 300 Teilnehmern ca. 100% Zuwachs. Die Professionalität des Events konnte noch deutlich zulegen. So war am Start/Ziel-Bereich Moderation vorhanden. Die Teilnehmer wurden durch InMedia auf der Strecke in Bild und Video festgehalten.

Der Kurs war mit der letztjährigen Strecke identisch. Die Streckenführung bietet größte Flexibilität bei der individuellen Planung der Streckenlänge. So kann zu jedem Zeitpunkt entschieden werden, welche Distanz (27, 45, 69 oder 86km) absolviert werden soll. Nachteil dieser Flexibilität ist allerdings, dass man Teile der Strecke bis zu 4 mal abfährt. Für das nächste Jahr wäre eine Änderung der Streckenführung wünschenswert. Mit Ausnahme einer kurzen etwas steileren Abfahrt sind auf der Strecke sind keine besonderen Schwierigkeiten vorhanden. Sie eignet sich somit optimal für Einsteiger und Kilometerfresser. Die Anstiege sind gemäßigt aber lang.

Wie bereits im Vorjahr waren Ausschilderung und Absicherung der Strecke perfekt. Auch die Verpflegung (Weizenbier für Teilnehmer der Langdistanz) ließ keine Wünsche übrig. Empfehlenswert auch die Riesenportion Pasta Bolognese nach der Tour für gemäßigte 3,30 EUR. Das setzt Maßstäbe.

Nach der Tour konnten die Räder auf einem bewachten Bike-Parkplatz abgestellt werden. Jeder Besitzer bekam zu seinem Bike einen Parkschein ausgehändigt. Eine Super-Sache. Aber leider nicht ohne Wermutstropfen: Während der Verlosung blieb der Parkplatz unbewacht. Bitte hier nächstes Jahr auch nachbessern.

Auch die mäßige Qualität der letztjährigen T-Shirts konnte verbessert werden. In diesem Jahr wurde ein hochwertiger Druck aufgebracht. Somit sollte dauerhafte Freude am erkämpften Shirt gewährleistet sein.

 

Das Profil ...

Das Höhenprofil zeigt, dass es sich beim Lambrechter Geißbockmarathon um die echte Herausforderung der Höhenmeter handelt.